Sounds of Silence – Musik zum Meditieren

Nachdem in meinem aktuellen Meditationskurs die Frage nach der richtigen Musik zum Meditieren aufkam, möchte ich hier mal eine kleine Auswahl der Alben und Songs vorstellen, die ich gerne höre. Ich persönlich finde es sehr schön, wenn ich „richtige“ Musik hören kann, die mit echten Instrumenten und Gesang eingespielt wurde und nicht vom Synthesizer kommt. Doch wie alles im Leben, ist das Geschmackssache. Vielleicht findet ihr hier ja ein wenig Inspiration für euer Musik-Shopping.

 

Jonathan Goldman & Co.

Goldman befasst sich intensiv mit dem Thema „Obertöne“ und begleitet mich schon viele Jahre. Ich liebe seine CDs und vorallem „The Divine Name“ – eine Interpretation des „Moses Codes“ – ist ein Dauerbrenner in meiner Playlist. Jonathan Goldman hat eine ganze Reihe Alben veröffentlicht, hier nur 2 zum Reinhören.

 

Lex van Someren

Ebenfalls ein Musiker, der mich lange begleitet und mit dessen Songs und Alben ich wunderbare Momente verbinde, ist Lex van Someren. Auch er hat einige sehr schöne Alben aufgenommen wie „The Crystal Shaman“ oder die „Music for Meditation“.

 

Deuter

Deuter ist mir vor vielen Jahren mit seinen Vertonungen für die Meditationsreihen von Osho begegnet. Ich schätze einige seiner Alben sehr – allen voran „Atmospheres“

 

Sayama & Shi Xinggui

Alle, die schonmal eine Qi Gong-Stunde mit mir genossen haben, sind mit dem Sound von Sayama bekannt. Er hat zusammen mit Shaolinmeister Shi Xinggui die beiden Alben aufgenommen. Leider habe ich kein Beispiel in der Tube gefunden. Sayama hat aber auch sehr schöne andere Alben, die vielleicht sogar ein Stückchen weniger dynamisch und damit sogar besser zum Meditieren geeignet sind.

 

Chris Amrhein

Chris ist ein Klangschamane und Musiker aus Berchtesgaden, der mit archaischen Instrumenten, Klangschalen und Obertongesang arbeitet. Ich schätze vorallem seinen „Fluss des Lebens“ – ein wunderbares dahintreiben, dass sich neben energetischer Arbeit auch super für Meditation eignet.

 

Papajeahja – Sandy Kühn

Ebenfalls aus diesem Umfeld stammt die Stimmschamanin Papajeahja, die mir im Doppelpack mit Chris begegnet ist. Auch sie hat einige sehr schöne CDs mit Oberton- und Kehlkopfgesängen herausgebracht. „Erdenfluss“ ist mein absoluter Favorit – eine einstündige, tragende schamanische Klangkulisse, die perfekt für Meditation und Reise geeignet ist.

 

Klangschalen & Kristallschalen

Ein wenig durch meine Arbeit mit Klangschalen bedingt, stehe ich persönlich total auf den Klangteppich, den man mit Klangschalen erzeugen kann. Bevorzugt mache ich das natürlich selber und kann mich so sehr auf meine oder die allgemeine Stimmung der jeweiligen Situation anpassen. Natürlich findet man dazu auch jede Menge Videos und Alben im WWW. Meine Empfehlung: unbedingt vorher reinhören!

 

Hein Braat

Zum guten Schluss noch ein Geheimtipp für Fans von Mantras. Der niederländische Sänger Hein Braat hat eine faszinierende, kraftvolle Stimme, mit der er indische Mantras wunderbar charaktervoll vertont. Highlight ist sicherlich das „Maha Mrityeonjaya Mantra“, das vor einigen Jahren als angebliches Mantra des Dalai Lama durch die Szene geisterte.

 

Eine Bitte zum Schluss: alle vorgestellten Alben und Songs wurden von den Künstlern äußerst liebevoll und mit Hingabe geschrieben, aufgenommen und in wunderschöne Alben verpackt. Bitte seid so fair und kauft euch die CDs oder MP3-Alben – nach Möglichkeit vielleicht sogar beim Künstler oder Label direkt. Entsprechende Infos findet ihr in den Beschreibungen der Videos auf Youtube und dort sind i.d.R. auch schon entsprechende Links hinterlegt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen