Traumhafte Stimmung und glückliche Gesichter

Erlebnistage Körper, Seele, Geist: erstmals stellten sich freie Gesundheitsanbieter, Direktvermarkter und regionale Initiativen, wie die Weidewelt und die Gesundheitshöfe zusammen einem breiten Publikum vor. Wer dem Ruf in die Arnika-Stadt Teuschnitz gefolgt war wurde belohnt mit einem bunten Strauß an Erlebnissen.

„Unser Konzept ging auf, das Feedback der Besucher war durchweg positiv“, freut sich Klaus Schaumberg vom Agrotourismus Frankenwald, einem der Initiatoren dieses neuen Veranstaltungsformats von Kronach Creativ. Gesundheit stelle sich dann ein, wenn Körper, Seele und Geist eine Dreieinigkeit bilden, stellte Rainer Kober, der Vorsitzende von Kronach Creativ in seiner Eröffnungsrede klar. Man verzeichne ein wachsendes Bewusstsein für mehr Selbstverantwortung bei der Gesundheitsprävention und genau da setzten die Erlebnistage an.

Schon Theresa von Ávila sagte: Tu Deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. Das Kulinarik-Team der Arnika-Akademie Teuschnitz unter der Leitung von Genussbotschafterin Kerstin Rentsch leistete ganze Arbeit. Beinwellrouladen, Frankensushi, Grünkernfrikadellen, um nur einige zu nennen, machten Appetit auf mehr, zum Beispiel auf Rouladentopf vom Weiderind, schwarzen Reis mit Steinpilzbutter oder selbstgemachte Nudeln aus Kamutmehl. Zusammen mit der kreativen Getränkeauswahl aus Sirupschorlen, Stein- und Kräuterwasser blieben weder für Veganer, noch Vegetarier oder Allesgenießer irgendwelche Wünsche offen.

So gestärkt konnte man im ersten Stock auf Entdeckungsreise gehen: Yoga- und Qi Gong-Sessions wechselten sich ab mit geführten Meditationen, Klangschalenmassagen und der Beschäftigung mit inneren Bildern. Eine Behandlung im Massage- und Shiatsu-Raum erfolgte je nach Vorliebe auf dem Futon, dem Massagestuhl oder der Liege. Viel Mühe hatten die Aussteller in die stimmige Gestaltung ihrer Räume gesteckt und somit Ruheoasen in einmaligem Ambiente geschaffen.

Weniger ruhig ging es in der Musikwerkstatt Kiebitz zu, wo Kinder und Erwachsene zusammen sangen und klangen, wenn nicht gerade Carola Hebentanz mit ihren Kräutermärchen fesselnde Spannung erzeugte. Überhaupt war für Kinder einiges geboten: neben Musizieren wurden Filzblumen angefertigt und Papier geschöpft oder mit den Begegnungsclowns herumgealbert. Die „Freudenträner“ schlugen die Brücke zu allen Bereichen der Veranstaltung und sorgten überall, wo sie auftauchten für gute Laune. Außerdem entführten sie die Gäste in die Vorträge, die stündlich wechselten und Einblicke gaben in die Einsatzbereiche natürlicher Mineralsalze, in die Gesundheitshöfe, den Agrotourismus oder wie sich Stress auf die Seele auswirkt.

Einiges zu entdecken gab es in der Markthalle: am Stand der Direktvermarkter wurden Kostproben von Brot, Schafskäse, Lammsalami und Weiderindwürsten angeboten. Die Arnika-Akademie verkaufte Produkte aus einheimischen Kräutern und Beeren, wie Tee und Sirup, Salben, Aufstriche und auch Nudeln. Andere Stände präsentierten hochwertige kaltgepresste Öle, Bienenprodukte – alles aus der Region. Dass diese für Touristen und für Einheimische viel zu bieten hat, darüber informierten die Gesundheitshöfe, der Agrotourismus und der Arnika-Verein. Die Ausstellung des Naturparks Frankenwald verschönerte nicht nur den langen Gang sondern zeugte eindrucksvoll von den Natur- und Kulturschätzen der Gegend.

Angeregte Unterhaltungen, meditative Besinnung, Lachen und Gesang verbreiteten eine wunderbare Stimmung in den Räumen der Arnika-Akademie, die die Stadt Teuschnitz zusammen mit großartiger Unterstützung des Arnika-Vereins und des Bauhofs zur Verfügung gestellt hatte. Neue Veranstaltungen bräuchten ihre Zeit, um Wirkung zu entfalten und Publikum anzuziehen, darauf hatte Rainer Kober bei der Eröffnung hingewiesen. Und auch Bürgermeisterin Gabriele Weber hofft, dass sich die Erlebnistage in der Arnika-Akademie etablieren. So ermutigt zeigen die Aussteller und Akteure Durchhaltevermögen und setzen auf Mundpropaganda, denn wie von mehreren Seiten zu vernehmen war: „Die hierher gekommen sind, waren alle begeistert!“

Text: Nicole Julien-Mann / Bild: Klaus Schaumberg

No Comments

Leave a Reply

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen