Mein 4-jähriger Sohn hat mich heute beim Essen gefragt: „Papa, was hast du dir eigentlich zu Weihnachten gewünscht?!“ 🤔 Hmm, gute Frage – ich hab mir noch gar keine Gedanken gemacht…Doch, es gibt so einiges, was ich mir wünschen würde:

Ich wünsche mir, dass wir Menschen wieder mit einem Lächeln aufeinander zugehen und uns in die Arme nehmen, uns auf die Dinge, die uns verbinden konzentrieren statt auf das, was uns zu trennen scheint.

Ich wünsche mir, dass wir Menschen wieder mehr auf unsere Herzen und unsere Intuition hören, statt auf den Lärm und das Gepolter, das uns von früh bis spät beschallt.

Ich wünsche mir, dass wir Menschen uns wieder ein wenig demütiger an unseren Platz in der Schöpfung und der göttlichen Ordnung erinnern, statt uns als deren Krone aufzuführen und in unserer Dummheit und Aroganz das Einzige zerstören, was wirklich wichtig ist.

Ich wünsche mir, dass wir Menschen andere Menschen und Lebewesen einfach unvoreingenommen betrachten und das Licht in ihnen sehen, statt sie nach ihrem Äußeren, ihren Posten und den Schubladen, in die wir sie stecken können verurteilen.

Ich wünsche mir, dass wir Menschen uns wieder an dieses wunderbare Licht erinnern, das wir alle in uns tragen und und spüren, wie wundervoll es strahlt und ohne jeglichen Aufwand die Welt ein bisschen heller machen kann.

Ich wünsche mir, dass wir Menschen alle ein wenig entspannter werden und verstehen, dass es Dinge gibt, die wir nicht kontrollieren oder beherrschen können.

Ich wünsche mir, dass wir einfach alle ein wenig glücklicher an diesem wundervollen Ort diese wundervolle Zeit genießen können – gemeinsam wachsen, gemeinsam blühen.

Diese Wünschen mögen vielleicht utopisch klingen – sind sie aber nicht. Jeder profitiert davon und muss nicht wirklich viel dafür tun. Wenn du mir also meine Wünsche erfüllen magst, bieten sich die kommenden stillen, heiligen Tage und Nächte dafür an:

Lass Fernseher und Radio mal ein wenig aus.
Geh stattdessen spazieren und lausche dem, was die Natur zu sagen hat.
Meditiere ein wenig.
Hör dir deine Lieblingsmusik an.
Nimm jemanden, der dir wichtig ist, einfach mal in den Arm und halte ihn ganz fest.
Setz dich unter einen Baum oder an einen Bach.
Geh allein oder mit deinen Kindern in den Wald und lass ein Geschenk (ein paar Äpfel, Nüsse, Möhren…) für die Tiere dort.
Leg deine Hände auf dein Herz und spüre einfach.
Räucher deine Wohnung/dein Haus und lass den Muff des vergangenen Jahres raus.
Leg dein Handy mal einen Tag zur Seite oder schalt es lautlos.
Lache.
Singe.
Tanze.
Tu Dinge, dir einfach nur gut tun.
Sag Danke für all das Gute, was in deinem Leben einen Platz hat.

Ich wünsche dir wundervolle Feiertag voller Ruhe, Frieden und Freude.
Und ich wünsche dir ein wundervolles, angstfreies und glückliches 2022 voller Lachen, gelebter Träume, tiefer Emotionen, unvergesslichen, echten Momenten.

Danke ❤🥰
Euer Holger

Allgemein Inspiration & Schönes

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.