Heilsames Singen, Tönen, Musizieren…

Als ich vor ca. 2 Jahren den Trommelkreis „Circle of Drums“ ins Leben gerufen habe, stand da nur das Gefühl „sowas unbedingt machen zu müssen“. Wir fingen recht unbeholfen an, uns mit Trommel und Handhabe auseinander zu setzen und gingen dann vom intuitiven, individuellen Rhythmus probieren dazu über einen Rhythmus, eine meist sehr schnelle Geschwindigkeit zu finden, die die ganze Gruppe widerspiegelte. Es war eine Mischung aus Klangmassage und schneller, schamanischer Trancearbeit – die ihre Wirkung nicht verfehlte und die für viele Teilnehmer ganz bewusst Heilung geschehen lies.

Mittlerweile hat sich unsere Gruppe gefunden und weiterentwickelt. Das schnelle Trommeln im Stil der „schamanischen Reise“ ist mehr und mehr in den Hintergrund gerückt. Dafür spielen Lieder und Melodien eine immer größere Rolle. Und das Feedback der mir sehr liebgewonnenen Teilnehmer zeigt, dass auch hier immer wieder Heilung passiert.

Ich sehe uns als Kreis, den wir wieder und wieder bewusst eröffnen, der uns aber auch auf einer gewissen Ebene verbindet. Fällt mal jemand aus und kann nicht teilnehmen, ist er bzw. sie trotzdem irgendwie dabei und bereichert unseren Kreis. Meist beginnen wir mit einem Song der Native Americans, um den Kreis zu eröffnen und die Energie zu wecken. Verschiedene Instrumente, Trommeln, Rasseln, etc. liegen bereit und jeder greift sich das, wonach ihm gerade ist.

Das Singen und Chanten, das Summen und Tönen öffnet Türen und Tore, es macht frei und leicht – und es trägt uns als Gruppe. Dabei kommt es nicht auf „Talent“ oder musikalische Kenntnisse an. Ich selber kann auch weder Noten lesen, noch hab ich mich jemals so richtig von den Blockflöten-Traumata aus Grundschulzeiten erholt. Meine Stimme ist sogar etwas, mit dem ich seit langen auf Kriegsfuß stehe und ich staune selbst über die Entwicklung der letzten 2 Jahre. Vor ca. 5 Jahren war es noch unvorstellbar, dass jemand meine Sprechstimme angenehm empfinden könnte – vom Singen ganz zu Schweigen. Und doch hat es mich Schritt für Schritt genau dorthin geführt…

Doch es sind nicht nur die Lieder, die uns durch den Abend begleiten – es sind vor allem die Impulse. Das beginnt schon Tage vorher mit der Liedauswahl. Der Kern der „Circle of Drums“- bzw. „Sang & Klang“-Abende sind immer noch die intuitiven Klänge, die vollkommen aus dem Moment entstehen. Jemand steigt spontan in einen Rhythmus ein, alle anderen kommen dazu, unterstützen, ergänzen, bremsen oder beschleunigen. Trommeln, Rasseln, Stimme, Summen, Brummen, schamanischer Gesang, eine Melodie, eine Botschaft… So entstehen aus dem Moment und der Energie der Teilnehmer Songs, die nicht nur berühren, sondern die auch heilen… Kraftlieder. Und die irgendwann einfach aufhören und uns tiefe Stille schenken.

Auch aus meinen Klangbehandlungen habe ich die Erfahrung gemacht, dass meist die ruhigen und persönlicheren Rhythmen und Melodien viel mehr erreichen, lösen und bewegen, als die brachialen, schnellen Trommeln.

Wenn auch Sie Lust haben, die heilsame Kraft der Klänge, Gesänge und Trommeln auszuprobieren, dann sind Sie herzlich eingeladen, an unseren „Circle of Drums“ bzw. beim „Sang & Klang“ teilzunehmen. Sprechen Sie „Native American Chants“, also indianische Lieder und Mantras an? Dann freuen wir uns auf Ihre klangliche und stimmliche Unterstützung. Jeder Ton bereichert unseren Kreis!

Aktuelle Termine finden Sie im Terminkalender – und gerne auch persönlich auf Anfrage.

About The Author

Holger Schramm
Als Entspannungstrainer und Natur-Coach beschäftige ich mich mit Qi Gong, Meditation & Achtsamkeit ebenso wie der heilsamen Wirkung von Klängen und der Natur auf Körper, Geist und Seele. In meiner Praxis Seelenklang führe ich Sie auf sanften Wegen wieder zurück zu sich selbst, zurück in Ihre Mitte.

No Comments

Leave a Reply

Ich akzeptiere die Speicherung meiner Daten.

Kleine Auszeiten von Stress & Hektik in der Natur des FrankenwaldesInternationaler Tai Chi- & Qi Gong-Tag in Kronach